Erzgebirgsradrouten
  Carl-Ritt-So
 
Carl-Ritt-So (Carlsfeld-Rittersgrün-Sosa)

Diese Tour startet in Carlsfeld an der Kirche. Hier findet man sicherlich einen Parkplatz. Zunächst geht es der Hauptstraße entlang Richtung Weitersglashütte. Dort fährt man weiter bis zu Buswendeschleife und dann links in den Wald hinein. Die Strecke führt nun über schöne Waldwege bis Kreuzung "Dreckpfütze". Hier hält man sich rechts nach Henneberg. Wer jetzt schon Hunger oder Durst hat kann in der Gaststätte Henneberg einkehren. Weiter geht es nach Jugel und hinunter zum Grenzübergang. Dort fährt man weiter auf deutscher Straße Richtung Erlabrunn. Am ersten Bahnübergang fährt man rechts in eine Einfahrt hinein. Jetzt folgt auf dem Seifenbachweg ein etwas steilerer Anstieg. An den beiden folgenden Kreuzungen fährt man weiter geradeaus. Der Weg führt weiterhin über gute Frostwege. Immerwieder steigt er leicht an und fällt danch leicht ab. Nach einiger Zeit gelang man an eine geteerte Straße und hält sich rechts, ebenso an der nächsten Kreuzung. Es kommt nun ein steilerer Anstieg. Oben angekommen befindet sich rechts eine kleine Wiese und danach kommt ein weiterer Grenzübergang, den man aber nicht passiert. Der Weg führt weiter Richtung NSG "Halbe Meiler". Dieses ist landschaftlich sehr schön, vor allem bei Sonnenschein. Hier befinden sich auch einige Häuser. Jetzt fährt man Richtung Rittersgrün auf einer miserabel geteerten Strecke. Allerdings nicht lange,denn es kommt rechts ein Abzweig, den man hinunter fährt. Achtung! Diese Abfahrt ist recht steinig und teilweise steil, alos lieber etwas vorsichtiger fahren. Untern angelangt befindet man sich in Rittersgrün. Die Strecke führt weiter Richtung Pöhla. Es lohnt sich auf alle Fälle ein Abstecher ins Landhotel Rittersgrün, wo man sich stärke kann. Von dort aus muss man aber ein ganz kleines Stück zurück fahren, um den nächsten Anstieg zu erreichen. Dieser führt rechts hinauf und weiter bis nach Antonshöhe, wo es hinab nach Antonsthal geht. Dort folgt gleich der nächste Anstieg Richtung Jägerhäuser (hier wird es schön steil ). Zuvor fährt man rechts den Waldweg hinein, der bis nach Sosa führt. Von dort aus geht es weiter nach Blauenthal zum Zimmersacher. Wer bisher sich noch nicht gestärk hat, sollte es spätestens jetzt machen, denn nun folgen zwei längere Anstiege von insgesamt über 400hm. Der erste Anstieg endet in Eibenstock. Dort fährt man hinunter zum Markt um anschließend den zweiten Anstieg nach Carlsfeld unter die Räder zu nehmen. Nun folgt nur noch eine kleine Abfahrt hinunter zum Ausgangspunkt, der Carslfelder Kirche.

Schwierigkeit: mittel-hart
Streckenverhältnisse: 40% Asphalt, 50% Forstwege, 10% unbefestigte Waldwege
Zeit: ca. 3h 10min.

Bike route 1.980.156 - powered by Bikemap.net
 
  copyright@2012-2015 erzgebirgsradrouten.de.tl Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt auf externen Seiten.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Kontakt Impressum Gästebuch Besucherstatistik Anmeldung