Erzgebirgsradrouten
  Raubrittersteig
 
Raubrittersteig

Für diejenigen unter euch, die gerne auf einen Singltrail fahren, wo es zu einer Seite 80° bergab geht, ist diese Strecke ein Muss.
Vom Hartensteiner Schloss geht es durch die Gartenanlage hindurch in den Wald hinein. Den Schwung, den man jetzt bergab sammelt sollte man nutzen, denn es kommt gleich eine kurzer aber steiler Anstieg, wo man Geschwindigkeit gut gebrauchen kann.
Nach ein paar hundert Metern beginnt dann auch schon auf der linken Seite der Anfang des Raubrittersteiges.



Keine Angst, trotz "Alpinen Charakter" ist der Steig seht gut zu fahren. Nur einmal muss man das Rad anheben, sonst fällt ca. 50m hinunter in die Mulde.



Am Ende des Raubrittersteiges kann man sich entscheiden, ob man noch die Isenburgruine besichtigen möchte oder nicht.
Danach geht es über die Talstraße zurück bis zum Parkplatz des "Forsthaus zur Prinzenhöhle" (ist einen Besuch wert ). Dort geht vor der Brücke ein Weg links hinein, der einen entlang der Eisenbahnschienen wieder zurück zum Hartensteiner Schloss bringt. Und dann ist man auch schon wieder am Ende dieser kleinen, aber doch anspruchsvollen Tour.

Schwierigkeit: Mittel
Streckenverhältnisse: 30% Unbefestigter Weg, 60% Feldweg, 10% Asphalt
Zeit: 55 min


Radroute 1491350 - powered by Bikemap 

 
  copyright@2012-2015 erzgebirgsradrouten.de.tl Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt auf externen Seiten.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Kontakt Impressum Gästebuch Besucherstatistik Anmeldung