Erzgebirgsradrouten
  Tour ins Vogtland
 
Tour ins Vogtland

Ausgangspunkt dieser Tour ist der kleine Ort Wilzschhaus, etwa 7km leicht nordwestlich von Carlsfeld. Hier findet man auch einen kleinen Parkplatz. Von dort aus fährt man Richtung Schönheide. An der nachfolgenden Kreuzung hält man sich links. Nun führt die Straße eine ganze Weile bergauf. Wenn man oben angekommen ist, geht es erst einmal über Schnarrtanne und Brunn bis Rodewisch bergab. Von Rodewisch aus führt der Weg weiter Richtung Lengenfeld. Dabei geht es zunächst bergauf, dannach wieder bergab und anschließend wieder bergauf, bevor eine etwas längere Abfahrt in den Ort folgt. An der Kreuzung in Lengenfeld hält man sich links Richtung Treuen. Die Strecke steigt zunächst leicht an, wird aber immer steiler (aber nicht sonderlich extrem). Kurz nach dem Örtchen Eich kommt eine neue Kreuzung, wo man weiter Richtung Treuen fährt. An der Kreuzung auf der neuen Umgehungsstraße hält man sich gen Zentrum.
Dort folgt man der Beschilderung nach Falkenstein. Die nach folgende Strecke ist landschaftlich recht schön. Dabei fährt man durch kleine vogtländische Ortschaften wie Veitenhäuser, Kuxenberger Häuser oder Reumptengrün bis man schließlich in Falkenstein angekommen ist. Hier lohnt es sich einen kleinen Abstecher zur Falkensteiner Talsperre zu machen, allerdings kann man diese mit dem Rennrad nicht umrunden, es lohnt sich aber dennoch. Dannach fährt man zurück nach Falkenstein. Nun fährt man Richtung dem Höhenluftkurort Grünbach.
In Grünbach folgt man der Straße weiter bis zur nächsten Kreuzung. Dies ist ebenfalls eine landschaftlich schöne Strecke. An der Kreuzung hält man sich links Richtung Hammerbrücke. Dort weiter geradeaus. Die Straße führt immer an der ehemaligen Bahnlinie entlang. Bei schönem Wetter kann man den Wernesgrüner Schienenexpress entdecken. Am Ende der Straße folgt eine weitere Kreuzung, wo man rechts fährt. Nun befindet sich der Ort Jägersgrün vor einem und die Tour ist fast zu Ende. Von Jägersgrün aus geht es weiter nach Morgenröthe-Rautenkranz. Hier lohne es sich in der Frischhütte einzukehren. Nach dem Essen folgt man der Straße zum Ausgangsort - Wilzschhaus. Derjenige, der noch Lust hat, kann ein Stück mit dem Wernesgrüner Schienenexpress fahren (natürlich nur bei schönem Wetter).


Schwierigkeit: mittel
Streckenverhältnis: 100% Asphalt
Zeit: ca. 3h 20min.



Radroute 1978250 - powered by Bikemap 
 
  copyright@2012-2015 erzgebirgsradrouten.de.tl Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt auf externen Seiten.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Kontakt Impressum Gästebuch Besucherstatistik Anmeldung